Scanner meint: 6 = 8

Maschinen machen keine Fehler — dachte man einst!

Scanner eines namhaften Herstellers verfälschten jahrelang Dokumente, indem zB. die Ziffern 6 und 8 vertauscht wurden. Der Fehler war weder zu erwarten noch offensichtlich, da das Schriftbild des gescannten Textes ausgezeichnet war.

Kompressionsverfahren

Was wie Science-Fiction oder ein Hoax klingt, ist möglich durch Einsatz eines Kompressionsverfahrens, das im Dokument mehrfach vorkommende (bzw. sehr ähnliche) Bildteile gemeinsam codiert dun beid er Wiedergabe dann durch eine Referenz ersetzt. Bei bestimmten Schriftgrößen wurden die Ziffern 6 und 8 fälschlicherweise als „ähnlich“ eingestuft und somit bei der Wiedergabe dann durch dasselbe Bild (eben der Ziffer 6 oder 8) dargestellt.

Quelle / Details: Blog von D. Kriesel

Was weiter?

Wir fragen uns, wann sowas das erste Mal bei Sprachübertragungen oder -aufzeichnungen passieren wird, wie beispielsweise bei der Mobil- oder Internettelefonie – beide verwenden ja auch immer effizientere Kompressionsverfahren…

Getagged mit
 

Kommentare sind geschlossen